Herkunftssprachlicher Unterricht in Türkisch

Was ist Herkunftssprachlicher Unterricht?
Der Herkunftssprachliche Unterricht wird an unserer Schule für türkische Schülerinnen und Schüler angeboten. Die Teilnahme am herkunftssprachlichen Unterricht basiert auf Freiwilligkeit.
Der Unterricht findet Mittwochs und Donnerstags statt und beträgt insgesamt wöchentlich 6 Stunden.
Vergleichbar mit dem regulären deutschen Sprachunterricht handelt es sich beim HSU um eine Form des türkischen Sprachunterrichts. Die Lerninhalte orientieren sich dabei vor allem an verschiedenen Alltagserlebnissen der Kinder, die ihre sozialen und kulturellen Lebenserfahrungen widerspiegeln.
Thematisch werden auch Bezüge zu anderen Fächern und Lernbereichen hergestellt, so dass die Schüler im herkunftssprachlichen Unterricht Gelerntes auf die in Deutsch unterrichteten Fächern übertragen können.

Warum Herkunftssprachlicher Unterricht?
Für Kinder die im Vorschulalter mehrsprachig aufwachsen, ist der Umgang mit mehreren Sprachen zunächst keine Belastung, sondern selbstverständlich und natürlich. Allerdings werden einige Kinder mit Beginn der Grundschule damit konfrontiert, dass ihre Mitschüler im Gebrauch der deutschen Sprache geübter sind und sie die eigenen Kenntnisse verbessern müssen. Zugleich fehlen aber durch den Umgang mit zwei Sprachen auch in der Herkunftssprache teilweise einige Grundlagen. Dadurch wird das Erlernen jeder weiteren Sprache erschwert.
Um sich der eigenen Mehrsprachigkeit bewusst zu werden und sie auch als Chance zu nutzen, braucht es eine tragfähige Grundlage in beiden Sprachen. Die Kinder haben sich natürlicherweise Techniken angewöhnt, um die Schwäche in einer der Sprachen jeweils zu kompensieren. Folge ist, dass teilweise beiden Sprachen und Kulturen nicht immer ganz sicher beherrscht werden.
An dieser Stelle knüpft der HSU an und versucht die Sprachkompetenz in der Herkunftssprache zu verbessern und diese Verbesserung für den deutschen Schulalltag nutzbar zu machen.
Sprach- und Sozialkompetenz gehen Hand in Hand. Deshalb verbindet der herkunftssprachliche Unterricht die sprachlichen Lehrinhalte gezielt mit Themen, die den Schülern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten ihrer kulturell pluralen Lebenswirklichkeit bewusst machen.

Lehrer: F. Ekmen